STARTSEITE

TIERPHYSIOTHERAPIE

WASSERLAUFBAND

BEHANDLUNGEN

INDIKATIONEN

HUNDESALON

ÜBER MICH

KONTAKT

LINKS

 

Was ist Tierphysiotherapie?

Die Physiotherapie ist eine der ältesten Heilmethode.
Es handelt sich um ein medizinisches Fachgebiet,
das sich mit der Anwendung physikalischer, d. h. arzneiloser Mittel,
in Vorbeugung, Therapie und Rehabilitation beschäftigt. -
Dies sind wichtige Maßnahmen bei Störungen physiologischer Funktionen des Bewegungsapparates, die durch Krankheit, Verletzungen oder Operationen entstehen.
Auch in der Tiermedizin wird sie erfolgreich eingesetzt.
In den USA, Großbritannien und Japan ist die Tierphysiotherapie längst selbstverständlich.
Das erklärt sich schon aus der Vielfalt der Anwendungsgebiete.

Wer wird behandelt?

In der Regel werden Pferde, Hunde und Katzen therapiert, aber auch andere Kleintiere, können Anwendungen erhalten. Die Ursachen für Probleme liegen beim Pferd zum großen Teil in seiner intensiven sportlichen Nutzung, aber auch in Trainingsdefiziten bzw. zu einseitigen Bewegungsmöglichkeiten.
Bei Hunden und Katzen liegen die Gründe in der oft eingeschränkten Auslaufmöglichkeit in einer Stadt und dem hohen Alter, das sie in der menschlichen Obhut erreichen.

Das Zusammenspiel

Der Tierphysiotherapeut arbeitet eng mit Ihrem Tierarzt/Tierheilpraktiker zusammen, sodass sich die verschiedenen Behandlungsformen, aber auch die Suche nach der Ursache des Leides, optimal ergänzen. Durch das Zusammenwirken von tierärztlicher Behandlung und Physiotherapie geben Sie Ihrem Tier die größtmöglichste Chance, schnell wieder gesund zu werden.